Ausbildungsvoraussetzung

Die Teilnahme an den TherapeutInnen- Seminaren
steht folgenden Berufsgruppen offen:

Ärztin/ Arzt, HeilpraktikerIn, PhysiotherapeutIn,
ErgotherapeutIn, LogopädIn.

Der Anmeldung zum T1 ist eine Kopie der Berufserlaubnis beizufügen.

Die Ausbildung ist nur möglich, wenn Sie über die gesamte Zeit der Kurssequenzen entsprechende Behandlungen am Patienten erbringen können. Ein Therapieverlauf ist für die Seminarsequenzen ab T2 schriftlich zu dokumentieren. Dazu gibt es im Seminar entsprechende Vorlagen. Ebenso sind die täglichen Übungen als Eigenerfahrung und ggf. Eigentherapie über die gesamte Kurssequenz verpflichtend.


Ausbildungsstruktur

 

Die Seminare  T1 - T2 und T3 befähigen zur Therapie von größeren Kindern und Erwachsenen. Sie bauen inhaltlich aufeinander auf und können nur in der termin-lichen Vorgabe en bloc gebucht werden.
Diese Sequenz schließt nach erfolgreicher Wissensüberprüfung mit einem Diplom zur  
Rota-Therapeutin/zum Rota-Therapeuten für große Kinder und Erwachsene ab.
Sie erhalten pro Seminar 23 Fortbildungspunkte.
Die Seminargebühr für die einzelnen Kurssequenzen beträgt in Deutschland für den

 Österreich T1 und T2 365.-€, T3 375.- €



Darauf aufbauend folgen die Säuglings-Seminare S1, S2 und S3.
Auch diese  können nur in der terminlichen Vorgabe en bloc gebucht werden.
Sie befähigen zum Ausüben der Rota-Therapie vom Neugeborenen bis zum
Kleinkind, welches noch mit den motorischen Impulsen auf dem Schoß behandelt  wird.
Diese Sequenz schließt nach erfolgreicher Wissensüberprüfung mit einem Diplom zur Rota-Therapeutin/zum Rota-Therapeuten für Säuglinge ab.    

Österreich S1 und S2 365.-€, S3 375.- €

Alle Seminare gehen jeweils über 3 Tage.
Unterrichtszeit ist von 9 - ca. 17.30 Uhr, bzw. letzter Tag bis ca. 16.30 Uhr.

 

Jahresfachtagungen
 

1x im Jahr findet eine Jahresfachtagung über 1,5 bzw 2 Tage statt. Hier werden Inhalte vertieft, Erfahrungen ausgetauscht, Therapiefragen besprochen, besondere Therapieverläufe und Projekte vorgestellt, als auch Berichte und neue Veröffentlichungen aus anderen Fachgebieten und Therapien. Um als Kontakt auf der Therapeutenliste geführt werden zu können, ist die Teilnahme zur Qualitätssicherung an der Jahresfachtagung im Rhythmus von zwei Jahren  verpflichtend.
Ab 2017 werden die Jahresfachtagungen in Deutschland und Österreich von den Lehrtherapeutinnen in den jeweiligen Ländern verantwortlich angeboten und organisiert.

        Termine und weitere Einzelheiten zu den kommenden Jahresfachtagungen über

                                                           www.rotatherapie.com